Erfolgreicher Abschluss der HTV-C-Trainerausbildung 2020
Mo 01.02.2021 18:52
von
(Kommentare: 0)

Am 07.12.2020 hat das Tri-Force Mitglied Tobias Schmitt die Ausbildung des Hessischen Triathlon Verbandes (HTV) zum „C-Trainer Triathlon“ erfolgreich abgeschlossen. Mit diesem Bericht gibt er uns einen interessanten Einblick in die Trainerausbildung:Insgesamt nahmen 25 Teilnehmer aus verschiedenen hessischen Vereinen an der Ausbildung teil. Das Dozententeam bestand aus Eric Kappes, Andreas Kropp, Philipp Benz, Annette Gasper, Katrin Müller und Frauke Jost (lsb).

Vorausgegangen war der Lehrgang Basisqualifikation vom 21.10.2020 – 24.10.2020 beim Landessportbund Hessen e.V. in Frankfurt sowie der C-Trainerlehrgang vom 29.10.2020 – 04.11.2020 in Griesheim. Zudem musste ein Rettungsschwimmerschein, den Tobias bereits Ende 2018 mit Silber abgeschlossen hat, nachgewiesen werden.

Die Inhalte (Theorie und Praxis) der C-Trainerausbildung waren sehr umfassend. Auf dem prall gefüllten Ausbildungsfahrplan standen Allgemeine Ausdauertrainingslehre, Rahmentrainingsplanung, Sportordnung bis hin zu triathlonspezifisch die drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen. „Rolle des Trainers“, Nachwuchsleistungssport und das Themenkomplex zum Kindeswohl rundeten das Paket ab.

Die Inhalte wurden abwechslungsreich gestaltet. Der erste Tag war mit den Themen „Allgemeine Ausdauertrainingslehre / Periodisierung / Rahmenplanung zwar mit viel Theorie behaftet, aber Kaffee, Kekse und Essen beim Italiener nebenan brachten die Gedanken im Schwung. In den darauffolgenden Tagen erweiterten die angehenden C-Trainer ihr Know-how der Trainingslehre in Theorie und Praxis beim Radfahren unter Leitung von Eric Kappes, Laufen mit A-Lizenztrainer Philipp Benz oder Schwimmen inkl. Demonstration der Wasserlage im Griesheimer Hallenbad mit Annette Gasper.

Anschließend hatten alle Teilnehmer die Aufgabe, innerhalb von 6 Wochen jeweils eine Hausarbeit anzufertigen. Seine war das Thema: „In Deine Triathlon-Trainingsgruppe kommt ein ehemaliger Leistungsschwimmer (17 Jahre alt), der zukünftig Triathlon machen möchte. Entwickele ein Trainingsplan über 6 Monate um ihm die Teilnahme an einem Deutschland Cup zu ermöglichen.“ Darauf Tobias schmunzelnd: „Gerne kann ich meine Hausarbeit unseren Mitgliedern im Rahmen einer Infoveranstaltung via Zoom oder dergleichen vorstellen ;)“
Nun gilt es, die gewonnenen Kenntnisse meinem Verein weiterzugeben. Gerade spezifisch im Lauftraining möchte ich den Mitgliedern vermitteln, wie z.B. die optimale Laufbewegung aussieht. Insbesondere wird es mindestens einen Drehtag geben und jede/-r, wer mag, kann ihren/seinen Laufstil betrachten und bekommt sofort eine Rückmeldung, was besser laufen kann. Bisher haben wir insbesondere im Bereich Schwimmtraining positive Rückmeldungen im Hinblick auf die Videos der Schwimmstile von den Mitgliedern bekommen. So weiß jede/-r, woran sie/er arbeiten müssen und wie bestimmte Bewegungsabläufe verbessert werden können. Warum sollte das nicht auch auf das Lauftraining übertragen werden? Ebenfalls wird ein Trainingskonzept ausgearbeitet, das nach Fertigstellung an die Mitglieder ausgegeben wird – Kontaktreduzierung bedeutet ja nicht „nicht“ trainieren. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass wir uns alle bald wieder auf den Bahnen sehen werden. Auch freue ich mich auf eine super Zusammenarbeit mit unseren Athletinnen / Athleten und Trainerinnen / Trainer“, so Tobias abschließend.

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.