Frankfurt Halbmarathon – Neue Bestzeiten für Tri-Forcer!
2020-03-09 18:43
von
(Kommentare: 0)

 

Bestes Wetter am gestrigen Sonntag in Frankfurt für den Halbmarathon. Mehr als 6300 Starter fanden sich bei trocken-kühlen Bedingungen an der Commerzbank-Arena ein, unter Ihnen 8 Athleten der Tri-Force Fulda. Die schnelle 21,1km-Strecke ließ Top-Zeiten erwarten - hier die Ergebnisse und einige O-Töne unserer Starter:


Jürgen Brähler (1:22:36, Platz 131/5. AK 50):
Souveräne Vorstellung, einfach Klasse, Jürgen!

Pascal Weis (1:23:41, 170./30. AK 30):
„Nach hartem Training am Vortag und ohne echte Erwartung lief es verblüffend geschmeidig. Cool, was ohne den Druck im Kopf so geht - Bestzeit!“

Thomas Müller (1:23:45, 172./29. AK 40):
„Konsequentes Wintertraining + schnelle Strecke + ideale Bedingungen = neue Bestzeit. Die Saison kann kommen.“

Oliver Hübner (1:26:27, 261./65. AK 35):
„Lief besser als erwartet. So schnell war ich noch nie. Mein Trainer sollte öfter mir öfter keine Bestzeit prognostizieren, dann kommt sie von ganz allein.“

Florian Auth (1:28:50), 374./82. AK 35):
„Rabenschwarzer Tag. Krämpfe und Co. waren die Begleiter. Da hätte ich gestern auch noch ein wenig feiern können – mit gleichem Ergebnis, verdammt!“.

Hagen Melzer (1:30:43, 499./49. AK 45):
„Nach Anfängerfehler bei der Startaufstellung im Läuferpfropfen gesteckt, dann die Korken knallen lassen, bis die Flasche leer wurde. Nach 18 Jahren der erste flache Halbmarathon, passt.“

Sascha Egerer (1:41:13, 1306./251. AK 30):
„Heute lief es überhaupt nicht rund. Next time!“

Marcus Leinweber (1:57:48, 3034./453. AK 40):
„Hoch gepokert und gewonnen. Die erste und für mich einfachere Hälfte viel schneller gelaufen, um die zweite zu überleben. Hat geklappt und nebenbei hab ich meine 10km-Zeit auf 51:30 verbessert.“

Alles zum Lauf und Ergebnisse unter: www.frankfurter-halbmarathon.de

 

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.