Tri-Force Liga mit soliden Leistungen beim Moret Triathlon - Südfeld Hessenvizemeister
  • Tri-Force Fulda
  • News
  • Tri-Force Liga mit soliden Leistungen beim Moret Triathlon - Südfeld Hessenvizemeister
2019-06-19 12:59
von
(Kommentare: 0)
v.l. Janine Mehler, Pascal Weiß, Sandy Koch, Sabine Stadler, Felix Martella, Christoph Südfeld, Nadine Quell-Trabert, Hagen Melzer

 

Der 35. Moret-Triathlon in Münster in Südhessen markierte am Sonntag den dritten Termin der 2. Hessenliga der Herren und der 1. Damenliga. Gestartet wurde auf der Olympischen Distanz. Regnerisch. Kühl. Schnell. – Die kurzfristig erteilte Neoprenfreigabe für das Schwimmen sowie die topfebene Rad- und Laufstrecke ermöglichten schnelle Zeiten. Die 1. Herrenmannschaft von Tri-Force kam als 5. ins Ziel. Die Fuldaer Athleten verließen nach dem Schwimmen zeitnah in kleinen Gruppen die erste Wechselzone und konnten auf der Radstrecke somit engen und motivierenden Kontakt zueinander halten. Auf der Laufstrecke festigten sie dann die jeweils zuvor herausgefahrenen Positionen. Ergebnisse: Sandy Koch (20.) 2:20:40; Pascal Weiß (21.) 2:21:32; Felix Martella (26.) 2:22:52; Nico Schymanski (42. ) 2:31:18; Hagen Melzer (44.)  2:32:00

Die Damenmannschaft konnte verletzungsbedingt nur mit 3 Athletinnen antreten. Sabine Stadler als Gesamtdritte mit der schnellsten Laufzeit des Tages, die schwimmstarke Janine Mehler sowie die kurzfristig eingesprungene Nadine Quell-Trabert kamen auf Rang 5.   Ergebnisse: Sabine Stadler (3.): 2:39:21; Janine Mehler (15.) 3:00:15; Nadine Quell-Trabert (22.) (3:22:49).


Christoph Südfeld wird Hessenvizemeister auf der Mitteldistanz
Auf der ebenfalls ausgetragenen Mitteldistanz (1,9km Schwimmen, 90km Rad, 21,1km Laufen) behauptete sich Christoph Südfeld mit Bravour. Nur 7 Wochen nach seiner letzten Langdistanz und aus dem vollen Training heraus finishte er in sehr soliden 5:03:27 als 2. seiner Altersklasse M55 und Gesamt-27.
Bereits um 6 Uhr früh mußten die Mitteldistanz-Triathleten mit ihrem Rad von Wechselzone 2 zum Schwimmstart am Babenhäusener See fahren. Nach dem Einrichten der Wechselzone 1 fiel pünktlich um 7.30 Uhr der Startschuss. Zufrieden mit dem Schwimmabschnitt stieg Südfeld auf´s Rad und nahm Tempo auf. Mit seinen 36,0km/h Durchschnittstempo im Regen und auf der superflachen Strecke war Südfeld sehr zufrieden. Aber nicht mit der Zeitstrafe von 5 Minuten die er sich einhandelte aufgrund des angeblichen Nichteinhaltens des vorgeschriebenen 12m-Abstandes zum Vordermann. Das ist Einschätzungssache des Kampfrichters und des Athletens. Der Kampfrichter entscheidet und somit dann aber auch nicht diskutierbar.

Auf der anschließenden 21,1km - Laufstrecke ließ es Südfeld anfangs etwas ruhiger angehen. Trotzdem passierte das nächste Missgeschick und Südfeld lief einen Umweg von 500 Metern infolge Falschabbiegens. Ab da war der erwartete Meistertitel für ihn nicht mehr möglich. Letztendlich lief er den Kilometer mit einer Durchschnittsgeschw. von 4min 38sec. "Insgesamt bin ich mit der gezeigten sportlichen Leistung richtig zufrieden, mit dem Ergebnis aber natürlich nicht, da der Hessenmeister nur 02min 21sec vor mir ins Ziel kam."

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.