Podiumsplatz für die Damenmannschaft des Vereins Tri-Force Fulda – Seemann glänzt als Gesamtsiegerin der Frauen über die Supersprint-Distanz
12.07.2021 15:27
von
(Kommentare: 0)

 

Am Sonntag, den 11. Juli maßen sich die Teams der 1. bis 5. Hessischen Triathlon Liga im nordhessischen Bottendorf miteinander. Der Burgwald-Triathlon ging in die 12. Runde. Mit dabei waren gleich 4 Mannschaften des Fuldaer Triathlonvereins „Tri-Force Fulda“, die wie alle hessischen Triathlonvereine ihre ersten Ligawettkämpfe seit Beginn der Pandemie absolvierten.

Jeweils 2 Athletinnen bei den Frauen und 2 Athleten bei den Männern starteten über die Supersprint-Distanz von 300 Metern Schwimmen im Bottendorfer See, 14,8 Kilometern Radfahren und 3 Kilometern Laufen. Weitere 2 Athletinnen bei den Frauen und 3 Athleten bei den Männern absolvieren eine verlängerte Sprintdistanz mit 600 Metern Schwimmen, 29 Rad- und 5 Laufkilometern.

Der See war 20°C warm, jedoch machte der Regen dem ein oder anderen Triathleten auf der Radstrecke zu schaffen.
Highlights waren der Startsprung vom temporären Steg des Teichs und der Wechselzonen Ein- und-ausgang durch die Scheune.

Das Hygienekonzept sah vor, dass die Startfelder in 3 Gruppen aufgeteilt wurden. Diese konnten zeitlich getrennt voneinander das Veranstaltungsgelände betreten und ihren Wettkampf durchführen. Dabei musste jeder Athlet darauf achten, rechtzeitig beim Check-in zu erscheinen, den zugewiesenen Wechselzonenplatz rasch zu beziehen und die fest definierte Startzeit nicht zu verpassen. Der Schwimmstart erfolgte als Rolling Start mit 15 Sekunden Abstand zwischen den Athlet*innen.

Ergebnisse:
Die Damenmannschaft, die um Alexandra Ortwein, Antonia Seemann und Verena Tobert in der 1. HTL vertreten ist, kann dank eines starken Zusammenhalts und hervorragender Einzelergebnisse stolz auf den 2. Platz von 6 Mannschaften sein. Obendrauf glänzte insbesondere Antonia Seemann, die mit einer Zeit von 45:23 min Schnellste der Damen und in ihrer Altersklasse (Jugend A) über die Supersprint-Distanz war und dies gleich bei ihrem ersten Triathlon überhaupt.

Die Spitzenmannschaft der Herren um Sandy Koch, Thomas Müller, Jonas Pfennig, Tobias Schmitt und Pascal Weis erreichten den Mittelfeldplatz.

Die zweite Herrenmannschaft um Sascha Egerer, Sandro Göbel, Tobias Hälbig und Fabian Junk hat mit Bravour den 4. Platz von 9 Mannschaften geschafft. Newcomer Sandro Göbel hat seinen Ligadebüt erfolgreich gemeistert.

Die dritte Herrenmannschaft um Michael Glüber, Henry Kohlstruck, Henrik Lederer und Peter Seemann beendeten das Rennen mit dem 14. Platz von 16 Mannschaften. Auch hier haben Peter Seemann und Henry Kohlstruck ihren ersten Start in der Liga sehr genossen.

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.