Top Ergebnisse trotz Hitze beim Frankfurter City Triathlon
05.08.2018 14:33
(Kommentare: 0)

Beim Frankfurter City Triathlon mischten sich unter die 2.500 Starter gleich 10 Tri-Force Mitglieder und machten sich am Sonntagmorgen auf den Weg zum Langener Waldsee.

Florian Auth, Björn Becker, Michael Malkmus, Felix Martella, Tobias Schmitt und Pascal Weis wagten sich auf die Mitteldistanz (MD), bei der es galt 2.000 Meter zu schwimmen, 80 Kilometer Rad zu fahren und anschließend 20 Kilometer zu laufen. Philipp Funk und Sabine Stadler absolvieren die Olympische Distanz (OD) mit einer Schwimmlänge von 1.500 Meter, einer Radstrecke von 45 Kilometer und einer Lauflänge von 10 Kilometer. Frank Krah und Manuela Schneider entscheiden sich für die Sprintdistanz (SD) mit 750 Meter schwimmen, 28 Kilometer Rad und 5 Kilometer laufen.

Auf allen Distanzen ging es per Rolling-Start jeweils kurz hintereinander in Dreiergruppen ins Wasser.

Triathleten der Mitteldistanz reihten sich von hinten ein, um das Feld (800 Starter über MD) von hinten aufzurollen. Die Wassertemperatur lag bei 27 Grad und die Außentemperatur bei 30 Grad, folglich wurde erwartungsgemäß ein Neoverbot ausgesprochen. Der Langener Waldsee war trotz lang anhaltender Hitze sehr sauber und klar.

Nach dem ersten Wechsel mit einer langen Wechselzone ging  es für die Athleten per Rad über die komplett gesperrte Strecke in die Frankfurter Innenstadt zur zweiten Wechselzone auf den Roßmarkt. Die MD hatte 4 Radrunden, die OD 2 Radrunden und die SD 1 Radrunde zu absolvieren.

Die abschließende Laufrunde mit 5 km führte an der Alten Oper vorbei, der Alten Börse und der Zeil, durch die „MyZeil“ zum Zielbereich auf die Hauptwache. Für die MD mussten 4 Runden, für die OD 2 Runden und SD 1 Runde gelaufen werden. Hier bot der Streckenverlauf trotz Hitze viele Schattenstellen und ausreichend Wasser. Gesäumt wurde die Laufstrecke durch zahlreiche Zuschauer.

Pascal Weis bewies seine Topform mit einem starken 59. Platz von 589 Männern. Auth, Martella und Schmitt lieferten einen teaminternen Wettkampf, Becker biss trotz Sturz beim Wettkampf die Zähne zusammen und ließ sich den Zieleinlauf nicht nehmen. Sabine Stadler verpasste knapp das Podest mit dem 4. Platz Ihrer Altersklasse. Frank Krah sicherte sich den 1. Platz seiner Altersklasse, Manuela Schneider wurde 2. Ihrer Altersklasse.

Ergebnisse Mitteldistanz

Platz

Platz AK

Name

Swim

Bike

Run

Ziel

59

18

Pascal Weis

00:42:21

02:05:01

01:29:10

04:22:31

108

27

Florian Auth

00:47:17

02:13:52

01:23:16

04:31:21

109

33

Felix Martella

00:44:57

02:06:11

01:32:42

04:31:35

119

35

Tobias Schmitt

00:39:13

02:13:02

01:34:21

04:33:11

172

26

Michael Malkmus

00:44:48

02:09:08

01:37:51

04:41:09

323

80

Björn Becker

00:46:26

02:22:07

01:39:42

04:58:14

 

 

Ergebnisse Olympische Distanz

Platz

Platz AK

Name

Swim

Bike

Run

Ziel

15

4

Sabine Stadler

00:36:43

01:18:37

00:40:03

02:40:05

145

21

Philipp Funk

00:26:51

01:14:49

00:48:22

02:41:20

 

Ergebnisse Sprintdistanz

Platz

Platz AK

Name

Swim

Bike

Run

Ziel

18

1

Frank Krah

00:15:22

00:49:43

00:22:11

01:34:48

55

2

Manuela Schneider

00:18:20

01:03:41

00:34:42

02:06:20

Getreu dem Motto „Deine Stadt braucht Helden“ bietet der Veranstalter auch in diesem Jahr die Möglichkeit zur Teilnahme an der „Frankfurt Hero“-Wertung. Frankfurt Hero wird jeder, der bei folgenden Events teilgenommen hat: Spiridon Halbmarathon, Rund um den Finanzplatz Eschborn und den Frankfurt City Triathlon.

Martella, Schmitt und Weis dürfen sich nun „Frankfurt Hero Champions“ bezeichnen, da sie bei allen drei Wettkämpfen die jeweils längste Distanz erfolgreich absolviert haben. Björn Becker und Philipp Funk dürfen sich „Frankfurt Hero“ nennen. Sie alle freuen sich auf die Ausrichtung der Hero-Gala im Main Tower am 21.09.2018.

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.