Triathlet Sandy Koch zeigt Stärke beim Langdistanzdebüt in Roth
03.07.2018 10:10
(Kommentare: 0)

Am 01.07.2018 fiel um 06:30 der Startschuss für die Challenge Roth, einen der angesagtesten Langdistanzwettkämpfe im Triathlon Sport. Unter den 5500 Startern aus 76 Nationen befand sich Sandy Koch, welcher mit der Startnummer 2186 für Tri-Force Fulda ins Rennen ging. Vor den Athleten lagen 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und abschließend 42,195km Laufen.

Alle 5 min startete ein Teilnehmerblock von 200 Personen auf die Schwimmstrecke, was zum üblichen Gerangel im Wasser führte. Sandy Koch kam auf der Strecke des Main-Donau-Kanals gut zurecht und stieg nach 1h 08min 49s aus dem Wasser.

Nach problemlosen Wechsel aufs Rad ging es dann ab auf die Radstrecke, wo am „Solarer Berg“ ein Highlight des Rennens wartete. Die Athleten passieren hier einen wahren Tunnel an Menschen, welche rechts und links der Strecke stehen und für entsprechende Stimmung sowie einen Motivationsschub sorgen. Die Strecke musste zweimal gefahren werden, bevor es dann in den Ort Roth hinein ging um dort auf das Laufen zu wechseln. 

Den ersten Rennabschnitt fuhr der Hessenligastarter etwas schneller an, drosselte dann in der zweiten Runde sein Tempo um nach insgesamt 5h:30 min und 32,4 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit vom Rad zu steigen.

Nun trennten „nur“ noch 42,195 km, also ein Marathonlauf, die Athleten vom Ziel.  

Auch hier zeigte der Fuldaer Stärke, und lief trotz leichter Magenprobleme, auf der zunächst flachen, später anspruchsvollen Strecke, eine hervorragende Zeit von 3h48min.

Mit einer Zielzeit von 10h36min unterbot Sandy Koch sein persönliches Ziel von 11h deutlich und reiht sich damit nun in die Finisher der legendären Challenge Roth ein.

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.