Koch, Hübner und Kimpel erleben den „längsten Tag des Jahres“ in Roth
08.09.2021 16:22
von
(Kommentare: 0)

 

Nach 2020 ohne Challenge Roth war es in diesem Jahr am 05.09.2021 für drei Athleten des Vereins Tri-Force Fulda so weit. An den Start gingen Oliver Hübner, Julian Kimpel und Sandy Koch. Für Oliver Hübner und Sandy Koch war es der zweite Start bei diesem Event im Frankenland.

Die Streckenführung auf dem Rad musste Aufgrund von Baumaßnahmen und um Stimmungsnester zu vermeiden, leicht adaptiert werden. Insgesamt standen 3,8km Schwimmen, 170km Radfahren und 42,2km Laufen auf dem Programm. In Anbetracht der zuvor zweiwöchigen Schlechtwetterperiode war Petrus an diesem Sonntag sehr gnädig mit den Athleten und bescherte bei warmen, doch Triathlon-freundlichen 26 Grad und Sonnenschein eine hervorragende Basis, um ein unvergessliches Event allen Beteiligten zu ermöglichen.

Für Oliver Hübner und Sandy Koch ging es um 07:20 Uhr und Julian um 07:45 los, um den „längsten Tag des Jahres“ zu erleben. Oliver Hübner gelang es ohne Pannen oder Einbrüche sein Rennen solide ins Ziel zu bringen. Sandy Koch musste mit einer 5min Zeitstrafe auf der Radstrecke und zusätzlicher 1000m Strafrunde beim Laufen einen leichter Dämpfer hinnehmen. 600m vor dem Ziel haben sich Oliver und Sandy dann wieder getroffen und konnten gemeinsam ins legändere Stadion in Roth einlaufen und einen sehr gelungen Tag verbuchen. Beide konnten Sub10 finishen und zeigten sich überglücklich mit dem Ergebnis.

„Die Stimmung war zwar „nur“ Roth „light“ aber trotzdem war die Stimmung noch viel besser als bei vielen anderen Veranstaltungen. Dazu war die Organisation von Veranstalter mal wieder überragend“ so Oliver Hübner.

Für Julian Kimpel war es die erste Langdistanz. Sein Ziel war es, entspannt durchzukommen, was ihm auch ohne größere Probleme gelungen ist. Julian Kimpel zu seinem Langdistanz Debüt:
„Ich bin ich rundum zufrieden und glücklich. Es war eine mega schöne Atmosphäre vor dem Schwimmstart und das Schwimmen lief super. Auf dem Rad war ich etwas langsamer als erwartet, beim Laufen hatte ich zwischen km 28 und 36 schon zu kämpfen und die letzten 5 gingen dann wieder ganz gut... ich habe es sehr genossen zum Schluss...“


Zeiten:

Oliver Hübner
Swim: 01:17:01, Bike: 04:56:32, Run: 03:31:14
Gesamtzeit: 9h50min03s
Gesamtplatz: 233 / 1433
AK 40 Platz:37 / 208

Sandy Koch
Swim: 01:07:28, Bike: 04:57:49, Run: 03:36:57
Gesamt: 9h50min02s
Gesamtplatz: 232 / 1433
AK Platz: 36 / 208


Julian Kimpel
Swim: 01:16:51, Bike: 05:22:47, Run: 04:13:58
Gesamtzeit: 11h07min05s
Gesamtplatz: 636 / 1433
AK 40 Platz: 123 / 207

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.